Impressionen
  • images/stories/diashow/bild1.jpg
  • images/stories/diashow/bild10.jpg
  • images/stories/diashow/bild11.jpg
  • images/stories/diashow/bild12.jpg
  • images/stories/diashow/bild13.jpg
  • images/stories/diashow/bild14.jpg
  • images/stories/diashow/bild15.jpg
  • images/stories/diashow/bild16.jpg
  • images/stories/diashow/bild17.jpg
  • images/stories/diashow/bild18.jpg
  • images/stories/diashow/bild19.jpg
  • images/stories/diashow/bild2.jpg
  • images/stories/diashow/bild20.jpg
  • images/stories/diashow/bild21.jpg
  • images/stories/diashow/bild22.jpg
  • images/stories/diashow/bild23.jpg
  • images/stories/diashow/bild24.jpg
  • images/stories/diashow/bild25.jpg
  • images/stories/diashow/bild3.jpg
  • images/stories/diashow/bild4.jpg
  • images/stories/diashow/bild5.jpg
  • images/stories/diashow/bild6.jpg
  • images/stories/diashow/bild7.jpg
  • images/stories/diashow/bild8.jpg
  • images/stories/diashow/bild9.jpg
Besucher Monat
Top 10:
Germany flag 45%Germany (302)
Commercial flag 35%Commercial (235)
Unknown flag 12%Unknown (82)
Network flag 2%Network (14)
European Union flag 2%European Union (10)
Organization flag <1%Organization (6)
France flag <1%France (5)
Seychelles flag <1%Seychelles (2)
United States flag <1%United States (2)
British Indian Ocean Territory flag <1%British Indian Ocean Territory (1)
665 Besuche aus 16 Ländern
Statistiken
Seitenaufrufe : 259578
Start Presseinfo Presseinfo

Aktuelle Pressemitteilungen der Stadt Pirna

Pressemitteilungen Pirna
Pressemitteilungen der Stadtverwaltung Pirna und der Tochtergesellschaften

Pressemitteilungen Pirna
  • Historisches Heimatspiel "Der Retter der Stadt Pirna - Theophilus Jacobäer" mit ergänzendem Rahmenprogramm

    Die beiden Aufführungen des historischen Heimatspiels „Der Retter der Stadt Pirna – Theophilus Jacobäer“ finden in diesem Jahr am Samstag, dem 9. September 2017 um 17 Uhr und am Sonntag, dem 10. September 2017 um 11 Uhr statt.

    Jedes Jahr wird das Stück über die Rettung der Stadt im Dreißigjährigen Krieg durch den mutigen Apotheker als Open-Air-Laien-Theater auf dem Pirnaer Marktplatz aufgeführt. Inhalt des Stückes sind die Geschehnisse im September 1639, als sich das Gerücht verbreitet, der schwedische General Banér werde bei seinem Abzug die Stadt Pirna völlig niederbrennen. Alles Bitten und Flehen der Bürger half nichts und nur das beherzte Vorgehen von Theophilus Jacobäer rettete die Stadt vor der Einäscherung.

    Als Einstimmung auf das Stück beziehungsweise Rahmen für die Aufführungen, wird es ein kleines Rahmenprogramm geben. Theo Theodor, der Reimesprecher, wird an beiden Tagen durch das Programm führen und mit seinen Reimen und Spontanversen auf das Publikum eingehen.

    Am Samstag beginnt das Spektakel mit der Begrüßung durch den Oberbürgermeister der Stadt Pirna, Klaus-Peter Hanke um 17 Uhr. Anschließend findet die erste Aufführung des Stückes statt. Um 18:15 Uhr spielt der Posaunenchor der Stadtkirche St. Marien für die Gäste und um 19 Uhr findet dann die spektakuläre Feuershow „Feuer & Barock“ mit Inflammati statt. Das Artisten-Duett aus Leipzig entführt in eine Welt wunderbarer barocker Tanzelemente, filigraner Feuerjonglagen und finalem pyrotechnischem Zauber.

    Am Sonntag bringt das Barockquartett ab 10 Uhr klassische Musik und Märsche mit Barocktrompeten und Pauken zu Gehör – darunter zum Beispiel Werke von G. F. Händel und A. Diabelli. Die vier Musiker aus Dresden und Chemnitz bereiten so die richtige Stimmung für die zweite Aufführung des historischen Heimatspiels um 11 Uhr.



  • "Veduten, Panoramen, Horizonte" - Vortrag mit der Kuratorin

    Begleitend zur aktuellen Sonderausstellung „Inspirierende WanderWelten – Die Schweiz(en) in Grafik, Malerei und Wagners Werk“ wird es am Mittwoch, dem 6. September 2017, um 19 Uhr, einen Vortrag mit dem Titel „Veduten, Panoramen, Horizonte“ geben.

    Die Landschaftsmalerei vom Barock über Empfindsamkeit und Romantik bis zum Ende des 19. Jahrhunderts lebt vom Wechsel der Blickpunkte auf die Natur: Wechselnde Perspektiven wie Auf-, Über-, Umsichten, Einblicke, Überblicke oder nah gesehene Details zeugen von der jeweiligen Sicht auf die Welt. Der Vortrag verspricht einen „Spaziergang“ mit der Ausstellungskuratorin und Dresdner Kunsthistorikerin Dr. Anke Fröhlich-Schauseil durch 200 Jahre sächsische Kunstgeschichte.

    Der Eintritt zum Vortrag beträgt 4 €, ermäßigt 3 €, und berechtigt zu einem weiteren Museumsbesuch innerhalb eines Monats. Karten gibt es am Veranstaltungsabend direkt im Stadtmuseum Pirna (03501-556 461). Vorherige Reservierungen von Plätzen sind nicht möglich. Der Einlass startet um 18:30 Uhr.



  • Wandelkonzert mit Annette Jahns macht Skulpturensommer-Exponate erlebbar

    Den diesjährigen Skulpturensommer auf besondere Art und Weise erleben, kann man wieder beim nächsten musikalischen Wandelkonzert am Samstag, dem 2. September 2017 um 11 Uhr. Die Dresdner Künstlerin Annette Jahns wird dabei mit Gesang und Rezitation die Exponate des Skulpturensommers besonders beleuchten.

    Annette Jahns ist Absolventin der Musikhochschule „Carl Maria von Weber" und war langjähriges Mitglied des Solistenensembles der Sächsischen Staatsoper Dresden „Semperoper". Operngastpiele, Konzert- und Liederabende führten sie durch Deutschland, Europa und Japan. Annette Jahns sang bei den Bayreuther Festspielen, debütierte 2002 bei den Salzburger Festspielen und 2003 an der Scala di Milano.Gefördert von Dirigenten wie Giuseppe Sinopoli und Regisseuren wie u.a. Prof. Joachim Herz und Peter Konwitschny führte Annette Jahns ihre Individualität bei der Gestaltung verschiedenster Rollen in der Konsequenz zur Inszenierung ihrer eigenen Inhalte und Programme. Ihre ersten Soloabende – im eigentlichen Sinne aus Liederabenden entwickelte Darstellung – waren die ersten szenischen Interpretationen dieser Kunstform als Theaterabend überhaupt.Ruth Berghaus und Pina Bausch mit ihrer besonderen Ästhetik und dem geistig- emotionalen Bezug zum Heute bezeichnet die mehrfache Preisträgerin (Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden und Kritikerpreis 1987 für die Darstellung der Bettina von Arnim in der UA der gleichnamigen Oper von F. Schenker) als ihre Lehrmeisterinnen und prägend für ihre Handschrift. Seit 2000 ist Annette Jahns ordentliches Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste. Von 2009 bis 2014 war sie Senatorin im Sächsischen Kultursenat. Die Dresdner Künstlerin flaniert beim Wandelkonzert mit den Besuchern durch die Ausstellung, die anlässlich des 150. Geburtstages von Käthe Kollwitz zusammengestellt wurde und unter anderem auch Werke großer deutscher Künstler wie Käthe Kollwitz, Ernst Barlach, Gustav Seitz, Will Lammert, Fritz Cremer und auch Waldemar Grzimek zeigt.Im Anschluss an die künstlerische Darbietung von Frau Jahns, führt die Kuratorin Frau Christiane Stoebe höchst persönlich durch die Ausstellung und erklärt so manch Wissenswertes zu den ausgestellten Kunstobjekten und deren Schöpfern. Eintrittskarten für das Wandelkonzert in den Bastionen der ehemaligen Festung Sonnenstein gibt es zum Preis von 12 Euro im TouristService Pirna (03501-556446), im Besucherzentrum des Skulpturensommers an der Schlossterrasse sowie online unter www.ticket.pirna.de. Ermäßigte Eintrittskarten kosten 10 Euro, Schüler und Studenten zahlen lediglich 5 Euro.



  • Stadtwerke Pirna bauen am Abwasserkanal in Höhe Am Wasserwerk Nr. 1
    Tagsüber Vollsperrung während der BaumaßnahmeAuf Grund von dringenden Kanalbauarbeiten Höhe Am Wasserwerk Nr. 1 ist es kurzfristig notwendig, die Straße in diesem Bereich voll zu sperren.In der Zeit v... Tagsüber Vollsperrung während der Baumaßnahme

    Auf Grund von dringenden Kanalbauarbeiten Höhe Am Wasserwerk Nr. 1 ist es kurzfristig notwendig, die Straße in diesem Bereich voll zu sperren.

    In der Zeit vom 17.08. bis 19.08.2017 jeweils über die Zeit von 7:30 bis 17:00 Uhr, ist die Zuwegung von und zu den Grundstücken Am Wasserwerk Garagenhof bis Nr. 1a, Nieder- und Obervogelgesang ausschließlich über die Ortslage Struppen / Obervogelgesang möglich.

    Außerhalb der Arbeitszeit ist die Erreichbarkeit der Grundstücke über die Straße Am Wasserwerk gegeben.

    Die Anwohner wurden durch Posteinwurf über den Baubeginn und die Einschränkungen informiert.

    Für die Einschränkungen wird um Verständnis gebeten.

    Für Rückfragen stehen die Mitarbeiter der Stadtwerke Pirna GmbH unter der kostenlosen Servicenummer 0800 5891403 gern zur Verfügung.

  • Zweite Publikation zur Sonderausstellung "Inspirierende WanderWelten - Die Schweiz(en) in Grafik und Wagners Werk" erschienen

    Der sächsische Komponist Richard Wagner hat einen bedeutenden Teil seines Lebens in der Schweiz verbracht – zunächst nach dem gescheiterten Mai-Aufstand 1849 in Dresden und dann ab 1866 in Tribschen bei Luzern.

    Als begeisterter Wanderer und Kletterer erhielt er auf ausgedehnten Touren in den Schweizer Alpen zahlreiche Einfälle für sein Werk. Hier setzte sich fort, was den Komponisten bereits als Jugendlichen und späterhin während seiner Dresdner Kapellmeisterjahre bei der Erkundung der Sächsisch-Böhmischen Schweiz faszinierte: Natur als Inspirationsquelle. Wagner erlebte die beiden Schweiz(en) in einer Zeit, in der Reiseberichte und Reiseführer in Mode kamen, Eisenbahnlinien gebaut wurden und die Natur in der Romantik zunehmend zum Thema wurde. Es war eine faszinierende Epoche der Entdeckungen und des Aufbruchs.

    Zur Sonderausstellung „Inspirierende WanderWelten – Die Schweiz(en) in Grafik, Malerei und Wagners Werk“, die derzeit im Stadtmuseum Pirna und in den Richard-Wagner-Stätten Graupa zu sehen ist, ist nun eine zweite Publikation erschienen. Die reich bebilderte Broschüre beleuchtet Wagners Wanderungen und die Widerspieglung der Naturerfahrungen in seinem musikalischen Schaffen. Es gibt Essays zum historischen Aufbruch jener Jahre, zu Wagners Inspirationen für sein Werk und zur romantischen Malerei, die im Elbsandsteingebirge – dank eines Schweizers, Adrian Zingg – in der Sächsischen Schweiz ihren Anfang nahm. Der Leser erfährt viele neue Fakten und Quellen zu einer eher unbekannten Seite in Wagners Leben und Werk.

    Die Broschüre ist zu einem Preis von 12,90 € in den Richard-Wagner-Stätten Graupa, im Stadtmuseum Pirna und im TouristService Pirna erhältlich.



  • Stadtwerke Pirna GmbH baut Abwasserkanäle an der Brückmühle
    Umsetzung des Abwasserbeseitigungskonzeptes wird fortgesetztAb 28. August 2017 beginnt die Stadtwerke Pirna GmbH (SWP) mit den Baumaßnahmen für die abwassertechnische Erschließung von "An der Brückmüh... Umsetzung des Abwasserbeseitigungskonzeptes wird fortgesetzt

    Ab 28. August 2017 beginnt die Stadtwerke Pirna GmbH (SWP) mit den Baumaßnahmen für die abwassertechnische Erschließung von "An der Brückmühle" und dem Anschluss an das zentrale Abwassernetz der Stadt Pirna. Die Maßnahme wird voraussichtlich bis Mitte November 2017 andauern.

    Die Kanalverlegung erfolgt im offenen Rohrgraben wobei die Straße "An der Brückmühle" während der Baudurchführung befahrbar bleibt, da der Verkehr auf einer verengten Behelfsfahrbahn neben der Baustelle geführt wird. Die Grundstückszufahrten bleiben für Anlieger weitestgehend erhalten, jedoch ist das Parken von Fahrzeugen parallel zum Fahrbahnrand während der Dauer der Baumaßnahme in der gesamten Straße nicht möglich.

    Die Anwohner werden durch die Baufirma über den Baubeginn und die Einschränkungen informiert.

    Die Maßnahme dient der Neuverlegung des Schmutzwasserkanals und dem Anschluss weiterer Grundstücke an die öffentliche Kanalisation und somit an die zentrale Abwasserentsorgung. Sie ist damit ein weiterer Schritt in der Umsetzung des ABK (Abwasserbeseitigungskonzept) bis Ende 2019.

    Die SWP hat die Baufirma "Tief- und Rohrleitungsbau in Pirna" mit der Bauausführung beauftragt.

    Für die Einschränkungen wird um Verständnis gebeten.

    Für Rückfragen stehen die Mitarbeiter der Stadtwerke Pirna GmbH unter der kostenlosen Servicenummer 0800 5891403 gern zur Verfügung.

  • Elektroautos parken am Pirnaer Elbeparkplatz kostenlos - Zusätzliche Verkehrsschilder ersparen Ticketkauf

    Auf dem Pirnaer Elbeparkplatz können Elektrofahrzeuge nun kostenfrei parken. Entsprechende Zusatzzeichen ersparen nun den Besitzern dieser Fahrzeuge den Kauf eines Parkscheines.

    Diese Maßnahme ist ein weiterer Beitrag der Stadt für einen verbesserten Klimaschutz. Schon seit Längerem befinden sich auf dem Marktplatz vor der TouristService Elektrotankstellen für Pedelecs und E-Bikes. Weiterhin wird im Zeitraum vom 5. bis 27. Oktober 2017 eine kostenfreie Wanderausstellung „Effiziente Mobilität“ der Sächsischen Energieagentur (SAENA) im Rathaus zu sehen sein, mit welcher Basiswissen und Informationen zum aktuellen Stand und Zukunft der Themenbereiche Elektromobilität und Intelligente Verkehrssysteme vermittelt werden sollen.



  • Große Buchsommer-Abschlussparty in der Pirnaer Stadtbibliothek

    543 Schüler der Klassen 5 bis 7 nahmen in diesem Jahr am „Buchsommer Sachsen“ in Pirna teil. Dabei waren die Mädchen mit knapp 57 % stärker vertreten. Mehr als ein Viertel der Kinder war zum ersten Mal in der Bibliothek und meldete sich neu an. Damit konnten durch das Buchsommerprojekt 141 neue Leser in der Pirnaer Stadtbibliothek gewonnen werden.

    Das Projekt wird durch den Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband organisiert. Dank der finanziellen Unterstützung durch das Ministerium für Wissenschaft und Kunst konnten sich 2017 fast einhundert Bibliotheken in Sachsen daran beteiligen. In Pirna ist das Projekt bereits seit 2008 ein Erfolgsmodell. In diesem Jahr lasen die Kinder während der Sommerzeit 1.900 Bücher.

    Um den Spaß am Lesen und der Bibliothek weiter aufrecht zu erhalten, gibt es für alle Teilnehmer am Samstag, dem 2. September, eine große Buchsommer-Abschlussparty im Zollhof, direkt neben der Stadtbibliothek. Nach der Eröffnung um 14 Uhr mit DJ Steffen Klinke wird ein Mittelalterspektakel angeboten. Der Verein „Mittelpunkt Buch“ bietet alte Kampfsporttechniken, eine Seilerei, die Herstellung von Wappen, Schieferdrucktechnik zum Ausprobieren, das Schmieden von Kupfernägeln auf Steckstuhl und Amboss an. Außerdem kann der eigene Keltenschmuck aus der Wikingerzeit hergestellt werden. Als Höhepunkt zeigen die Initiatoren eine historische Kampfkunstshow.

    Zur Stärkung gibt es Kuchen, Zuckerwatte, Popcorn und Fassbrause. Am Glücksrad erwarten die Besucher tolle Preise, die von verschiedenen Sponsoren zur Verfügung gestellt wurden. Wer möchte, kann seine ersten Fahrversuche in einem Fahrsimulator starten.

    Im Anschluss an das umfangreiche Programm werden die Zertifikate überreicht. Außerdem bekommen die Kinder ihre Logbücher zurück, um diese den Deutschlehrern vorlegen zu können.

    Für eine bessere Vorbereitung ist es wichtig, dass alle Buchsommer-Kinder sich bis zum 25. August für die Abschlussparty anmelden und die Anzahl ihrer Gäste mitteilen. Die Anmeldung erfolgt in der Stadtbibliothek bei Frau List oder Frau Blasche, telefonisch unter 03501-556375 mit dem Kennwort „Buchsommer“.

    Gegen 17 Uhr endet die Abschlussparty und damit der diesjährige „Buchsommer Sachsen“ in Pirna. Aber der Lesespaß und eine tolle Party bleiben den Teilnehmern sicher lange in Erinnerung.



  • Spiel und Spaß beim WGP-Kinderfest in den Sonnensteiner Höfen
    Am kommenden Samstag, 19.08.2017, veranstaltet die Städtische Wohnungsgesellschaft Pirna mbH (WGP) ein Kinderfest in den Sonnensteiner Höfen. Ab 14 Uhr erwartet die Gäste ein abwechslungsreiches Programm. Der Entertainer Heiko Harig wird mit seinem Kinderprogramm "Spiel, Spaß und Zauberei mit Clown Heiko" unterm Sonnensegel im Birnenhof auftreten. An der WGP-Bastelstraße können die Kinder basteln oder sich vom Team des ATZE e.V. schminken lassen. Für eine sportliche Betätigung sorgt das Sportmobil des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V.. Erstmals wird auch ein historisches Kinderkarussell dabei sein, das - wie auch alle anderen Angebote - kostenlos genutzt werden kann.

  • Pirna und die Reformation in Sachsen - Themenstadtführung

    Am Sonntag, dem 27. August 2017, findet um 11 Uhr die nächste öffentliche Themenstadtführung „Pirna und die Reformation in Sachsen“ statt. Der 90-minütige Rundgang beschäftigt sich mit wichtigen Protagonisten der Reformationszeit, die eine Verbindung nach Pirna haben.

    Entlang der steinernen Zeugen aus dieser Zeit werden unter anderem die Stadtkirche St. Marien und die original erhaltene Bohlenstube (1381) in Tetzels Geburtshaus besichtigt.

    Johannes Tetzel wurde um 1465 in dem nach ihm benannten „Tetzelhaus“ auf der Schmiedestraße geboren. Seine Familie siedelte um 1480 nach Leipzig um. Hier begann er ein philosophisches Studium und promovierte zum Baccalaureus. Bald danach trat er dem Dominikanerorden bei. Mehrmals besuchte er seine Heimatstadt Pirna.
    Ab dem Jahre 1504 war er als Ablassprediger tätig und erlangte durch seine Art, den Sündenerlass zu versprechen, Berühmtheit. „Sobald das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt.“ lautet einer der provokanten Sätze, mit denen er Ablassbriefe verkaufte.
    Sein überzogener Ablasshandel rief bei Martin Luther Kritik hervor, er wurde zum Gegenspieler Tetzels. Der Anschlag seiner 95 Thesen an der Schlosskirche von Wittenberg 1517 war die Geburtsstunde der Reformation – Gegenthesen Tetzels trafen ins Leere.

    Tickets zum Preis von 6 € sind direkt im TouristService Pirna (03501-556 446) erhältlich.



Aktuelles Wetter in der Region
Der Weg nach Graupa


Tschaikowskiplatz
01796 Graupa
Das Modul ZIT!Google® Routenplaner wurde erstellt von Ziegert IT und wird gesponsert vom Hotel Brunner.
Anonyme Suche

Schützen Sie Ihre Privatsphäre!

Wer ist online
Wir haben 6 Gäste online
| Exchange Hosting