Impressionen
  • images/stories/diashow/bild1.jpg
  • images/stories/diashow/bild10.jpg
  • images/stories/diashow/bild11.jpg
  • images/stories/diashow/bild12.jpg
  • images/stories/diashow/bild13.jpg
  • images/stories/diashow/bild14.jpg
  • images/stories/diashow/bild15.jpg
  • images/stories/diashow/bild16.jpg
  • images/stories/diashow/bild17.jpg
  • images/stories/diashow/bild18.jpg
  • images/stories/diashow/bild19.jpg
  • images/stories/diashow/bild2.jpg
  • images/stories/diashow/bild20.jpg
  • images/stories/diashow/bild21.jpg
  • images/stories/diashow/bild22.jpg
  • images/stories/diashow/bild23.jpg
  • images/stories/diashow/bild24.jpg
  • images/stories/diashow/bild25.jpg
  • images/stories/diashow/bild3.jpg
  • images/stories/diashow/bild4.jpg
  • images/stories/diashow/bild5.jpg
  • images/stories/diashow/bild6.jpg
  • images/stories/diashow/bild7.jpg
  • images/stories/diashow/bild8.jpg
  • images/stories/diashow/bild9.jpg
Besucher Monat
Top 10:
Commercial flag 40%Commercial (305)
Germany flag 33%Germany (255)
Unknown flag 16%Unknown (122)
Russian Federation flag 4%Russian Federation (34)
Network flag 2%Network (15)
Organization flag <1%Organization (6)
France flag <1%France (5)
European Union flag <1%European Union (2)
Poland flag <1%Poland (2)
Seychelles flag <1%Seychelles (2)
763 Besuche aus 25 Ländern
Statistiken
Seitenaufrufe : 254674
Start Presseinfo Presseinfo

Aktuelle Pressemitteilungen der Stadt Pirna

Pressemitteilungen Pirna
Pressemitteilungen der Stadtverwaltung Pirna und der Tochtergesellschaften

Pressemitteilungen Pirna
  • Reisebüro zieht in die Lange Straße 38 a
    Der "Pirnaer Reiseservice" - ein langjähriger Mieter der Städtischen Wohnungsgesellschaft Pirna mbH (WGP) - zieht von der Gartenstraße 32 in neue Räumlichkeiten in das Haus Lange Straße 38 a, das sich zwischen der Elbe und dem Pirnaer Marktplatz befindet. Am 01.07.2017 erfolgt die Eröffnung unter dem neuen Namen "Eberhardt Travel". Die WGP freut sich, dass für ihren Mieter innerhalb des eigenen Bestandes erneut Räumlichkeiten ge-funden werden konnten.

  • Pirna setzt auf Energieeinsparung und Umweltschutz - Stadt tritt sächsischem Energieeffizienz-Netzwerk bei

    Um die Einführung eines kommunalen Energiemanagements für die städtischen Liegenschaften zielgerichtet voranzutreiben, schließt sich die Stadt Pirna seit Juni 2017 gemeinsam mit acht weiteren Kommunen dem Projekt „Energieeffizienz-Netzwerk sächsischer Kommunen II“ an.

    Im Energieeffizienz-Netzwerk arbeiten mittlerweile 45 sächsische Kommunen zusammen, um ein Energiemanagement in den eigenen Liegenschaften aufzubauen und durch einen aktiven Erfahrungsaustausch zu verstetigen. Anliegen des Energiemanagements ist die Optimierung von Bestandsgebäuden hinsichtlich des Energie- und Wasserverbrauches mit dem Fokus auf nicht- und geringinvestiven Maßnahmen. Der Schlüssel für den Erfolg liegt in der Koordination und Zusammenführung einer Vielzahl von Aufgaben. Monatliche Energieverbrauchskontrolle, Optimierung von Regeleinrichtungen technischer Anlagen, Optimierung der Energielieferverträge, Schulung von Hausmeistern und die Sensibilisierung der Nutzer für den sparsamen Umgang mit Energie und Wasser sind die Grundlagen für ein erfolgreiches Energiemanagement. Ein entscheidendes Kriterium sind dabei die Behaglichkeitsanforderungen der Gebäudenutzer. Im Rahmen des Energieeffizienz-Netzwerks werden Mitarbeiter der teilnehmenden Kommunen motiviert, qualifiziert und befähigt, selbstständig und systematisch bestehende Effizienz- und Einsparpotentiale beim Verbrauch von Heizenergie, Strom und Wasser in den kommunalen Liegenschaften zu ermitteln und zu realisieren.
    Erfahrungen aus anderen Kommunen haben bereits gezeigt, dass diese Aktivitäten zu einer Einsparung von 10-30 % des Energie- und Wasserverbrauchs führen können, die sich vor allem auch umweltentlastend und kostenreduzierend auswirken. Das ist Grund genug für die Stadt Pirna, sich an diesem Projekt zu beteiligen, um die gesetzten Reduktionsziele aus dem eigenen Energie- und Klimaschutzkonzept zu erreichen und damit auch Kostensteigerungen im städtischen Finanzhaushalt einzudämmen. Träger des fünfjährigen Projektes ist die Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH. Für die Umsetzung wurde in der Fachgruppe Hochbau das kommunale Energieteam gebildet. Unterstützt wird das Energieteam durch einen externen Energiecoach. Über den Umsetzungsstand und die Ergebnisse wird das Team regelmäßig informieren.

    Die Stadt Pirna ist zertifizierte European-Energy-Award-Kommune (eea). Ein wichtiges Handlungsfeld dabei ist die energetische Optimierung der kommunalen Gebäude, weshalb ein erfolgreiches kommunales Energiemanagement auch entscheidend zur erfolgreichen Re-Zertifizierung im eea-Prozess beitragen kann.



  • Wandelkonzert mit Annette Jahns

    Den diesjährigen Skulpturensommer auf besondere Art und Weise erleben, kann man beim musikalischen Wandelkonzert am Samstag, den 01. Juli 2017 um 11 Uhr. Die Dresdner Künstlerin Annette Jahns wird dabei mit Gesang und Rezitation die Exponate des Skulpturensommers besonders beleuchten.

    Annette Jahns ist Absolventin der Musikhochschule „Carl Maria von Weber" und war langjähriges Mitglied des Solistenensembles der Sächsischen Staatsoper Dresden „Semperoper". Operngastpiele, Konzert- und Liederabende führten sie durch Deutschland, Europa und Japan. Annette Jahns sang bei den  Bayreuther Festspielen, debütierte 2002 bei den Salzburger Festspielen und 2003 an der Scala di Milano.
    Gefördert von Dirigenten wie Giuseppe Sinopoli und Regisseuren wie u.a. Prof. Joachim Herz und Peter Konwitschny führte Annette Jahns ihre Individualität bei der Gestaltung verschiedenster Rollen in der Konsequenz zur Inszenierung ihrer eigenen Inhalte und Programme. Ihre ersten Soloabende – im eigentlichen Sinne aus Liederabenden entwickelte Darstellung – waren die ersten szenischen Interpretationen dieser Kunstform als Theaterabend überhaupt.
    Ruth Berghaus und Pina Bausch mit ihrer besonderen Ästhetik und dem geistig- emotionalen Bezug zum Heute bezeichnet die mehrfache Preisträgerin (Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden und Kritikerpreis 1987 für die Darstellung der Bettina von Arnim in der UA der gleichnamigen Oper von F. Schenker) als ihre Lehrmeisterinnen und prägend für ihre Handschrift. Seit 2000 ist Annette Jahns ordentliches Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste. Von 2009 bis 2014 war sie Senatorin im Sächsischen Kultursenat.

    Die Dresdner Künstlerin flaniert beim Wandelkonzert mit den Besuchern durch die Ausstellung, die anlässlich des 150. Geburtstages von Käthe Kollwitz zusammengestellt wurde und unter anderem auch Werke großer deutscher Künstler wie Käthe Kollwitz, Ernst Barlach, Gustav Seitz, Will Lammert, Fritz Cremer und auch Waldemar Grzimek zeigt.
    Im Anschluss an die künstlerische Darbietung von Frau Jahns, führt die Kuratorin Frau Christiane Stoebe höchst persönlich durch die Ausstellung und erklärt so manch Wissenswertes zu den ausgestellten Kunstobjekten und deren Schöpfern.

    Eintrittskarten für das Wandelkonzert in den Bastionen der ehemaligen Festung Sonnenstein gibt es zum Preis von 12 Euro im TouristService Pirna (03501-556446), im Besucherzentrum des Skulpturensommers an der Schlossterrasse sowie online unter www.ticket.pirna.de. Ermäßigte Eintrittskarten kosten 10 Euro, Schüler und Studenten zahlen lediglich 5 Euro.



  • Schüler auf Entdeckungstour im Copitzer Rundhaus
    Im Pirnaer Lokalfernsehen ist der zweite Teil der Sendereihe "Geschichte. Häuser. Leben." zu sehen, die anlässlich des 25jährigen Firmenjubiläums der Städtischen Wohnungsgesellschaft Pirna mbH (WGP) produziert wurde. Schüler der neunten Klasse des Pirnaer Schillergymnasiums haben im Rahmen ihres Profilunterrichts die wechselvolle Geschichte des Copitzer Rundhauses erforscht und präsentieren nun ihre Ergebnisse in einem Fernsehbeitrag. Der Beitrag läuft bis zum 10.07.2017 jeweils zu jeder vollen, geraden Stunde im Fernsehen und kann auch rund um die Uhr im Internet unter www.pirna-tv.de angeklickt werden. Im Laufe des Jahres werden in loser Folge noch weitere WGP-Häuser im Fernsehen vorgestellt.

  • Bergstraße am Samstag, 1.7. von 7:00 bis 10:00 Uhr gesperrt - Arbeiten am Gebäude der Tanne erfordern kurzzeitige Baufreiheit

    Die Bergstraße ist am kommenden Samstag, 1. Juli 2017 von 7:00 bis 10:00 Uhr im Bereich der Grundstücke Hausnummer 2 bis 4 komplett für den Verkehr gesperrt.

    Eine Durchfahrt ist somit nicht möglich. Die aktuellen Bauarbeiten am Gebäude der Tanne erfordern diese kurzzeitige Sperrung. Die Stadtverwaltung bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.



  • Atelier für Schmuck- und Grafik-Design zieht zur WGP
    Die Firma Cox Desgin - Atelier für Schmuck- und Grafik-Design ist jetzt Mieter bei der Städtischen Wohnungsgesellschaft Pirna mbH (WGP). Im Juni bezog die Firma eine 152 m² große Gewerbeeinheit im Erdgeschoss des Hauses Dr.-Wilhelm-Külz-Straße 6, das sich am Rande der Pirnaer Altstadt befindet. Das Team um Almute Cox-Hackbeil konzipiert und entwickelt Schmuckkollektionen und erstellt Prototypen mithilfe traditioneller Goldschmiedetechnik, CAD und 3D-Druck. Während der Entwicklungsphase arbeitet Cox Design intensiv mit Produzenten im In- und Ausland zusammen.

  • Erweiterung des Pirnaer Friedrich-Schiller-Gymnasiums - 1. Bauabschnitt startet am kommenden Montag der Sommerferien

    Im Zuge der Erweiterung des Pirnaer Friedrich-Schiller-Gymnasiums von einem 4,5-zügigen zu einem 6-zügigen Gymnasium lässt die Stadt Pirna während der nächste Woche beginnenden Schulferien Klassenzimmer zu Fachkabinetten umbauen.

    Ziel ist, die zusätzlich benötigten Fachkabinette pünktlich zum Ende der Sommerferien fertiggestellt zu haben, um Beeinträchtigungen im Schulbetrieb möglichst auszuschließen.
    Insgesamt sollen vier neue Fachkabinette einschließlich deren Vorbereitungsräume in unmittelbarer Nähe zu den bereits vorhandenen Fachkabinetten im bereits vorhandenen Erweiterungsbau an der Straßenseite entstehen. Damit können die bestehenden Einbauten und Vorbereitungsräume mit genutzt werden. Dazu müssen 12 Räume umgebaut, teilweise auch zusammengelegt, werden. Um die Umbauten durchführen zu können, werden auch nebenliegende Räume und Flurbereiche in Anspruch genommen.
    Später dürfen die Schülerinnen und Schüler über ein neues Chemie-Fachkabinett, ein neues Biologie-Fachkabinett einschließlich Vorbereitungsraum sowie ein nagelneues Physik-Fachkabinett mit Vorbereitungsraum in Beschlag nehmen. Alle Fachkabinette erhalten neueste Fachkabinettausstattungen und interaktive Tafeln. Hinzu kommt die Einrichtung eines modernen Lehrerzimmers mit Lehrerarbeitsraum und der notwendigen IT-Technik.
    Außerdem werden bauliche Vorbereitungen getroffen für ein künftiges Fachkabinett für Kunsterziehung. Dieses wird jedoch in Gänze erst nach der Errichtung des Erweiterungsbaus nutzbar sein. Bis dahin steht es der Schule als Fachraum für das Unterrichtsfach Musik zur Verfügung.
    Die Kosten für diese Umbauten im Bestandsgebäude einschließlich der Planungsleistungen und die notwendigen Möblierungen betragen ca. 660.000 Euro.

    Erweiterung des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Auf Grundlage der mit der Sächsischen Bildungsagentur, Regionalstelle Dresden, abgestimmten Schülerzahlprognose und dem entsprechenden Raumprogramm stimmte der Stadtrat der baulichen Erweiterung des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Pirna am Standort Seminarstraße 3 durch Errichtung eines Neubaus bereits im November 2015 zu und beauftragte die Verwaltung, die dafür erforderlichen Planungsleistungen einzuholen und fristgerecht einen Antrag zur Erlangung von Fördermitteln zu stellen. Mitte 2016 beschlossen die Pirnaer Räte auf Basis der vorliegenden Ergebnisse der Vorentwurfsplanung die Umsetzung des Erweiterungsbaus in Form eines Pavillons. Unter Beachtung der zu erwartenden Baukosten und der Einordnung des benötigten Flächenmehrbedarfs für die zusätzlichen Fachkabinette im Bestandsgebäude war diese Variante als Vorzugsvariante hervorgegangen: Das gegliederte Gebäude fügt sich mit seiner Baumasse harmonisch in den parkartigen Hof der Schule ein. Die Klassenräume sind gut belichtet und haben jeweils verschiedene Blickbeziehungen nach außen. Die inneren Verkehrsflächen können durch die weitestgehend zweihüftige Anordnung der Räume reduziert ausgebildet werden. Eine spätere Erweiterung des Neubaus ist als Anbau wie auch als Aufstockung möglich.
    Der nächste Woche startende Umbau stellt den 1. Bauabschnitt der Erweiterung des Friedrich-Schiller-Gymnasiums, auch als Binationales Gymnasium bekannt, dar, den der Stadtrat Ende 2016 bestätigte und unabhängig vom geplanten Neubau realisiert werden kann.
    Der vom Stadtrat beschlossene Erweiterungsbau mit Verbinder soll in Abhängigkeit von der Fördermittelbewilligung voraussichtlich ab dem Jahr 2018 errichtet werden.



  • Strohballen brennen in Birkwitz kontrolliert ab - Graupaer Straße wieder frei

    In Pirnas Ortsteil Birkwitz brennen auf einem Feld insgesamt 360 Strohballen. Kurz nach Mitternacht entzündeten sich diese vermutlich durch Blitzeinschlag.

    Seit den Nachtstunden führt die Feuerwehr in diesem Bereich einen Löscheinsatz durch. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Nachmittagsstunden.

    Generell waren die vergangenen Nachtstunden sehr arbeitsintensiv für die Kameraden der Pirnaer Feuerwehr. So mussten zahlreiche Baumstürze an der Klosterstraße, an der Schule in Graupa, an der Rosa-Luxemburg-Straße, an der Graupaer Straße und an der Kiesstraße beseitigt werden. Zusätzlich wurde die Feuerwehr auch zu Blitzeinschlägen in Gottleuba und in der Seniorenresidenz Alexa gerufen, die keine Brandfolge hatten.

    Insgesamt 80 Kameraden der Feuerwehr Pirna, inklusive Hauptwache und den freiwilligen Wehren waren bisher im Einsatz. Unterstützt werden Sie dabei durch die Feuerwehr Heidenau, das THW Dippoldiswalde und den Rettungsdienst.

    Die Straßenaufsicht der Stadt Pirna führt seit den Morgenstunden Kontrollfahrten im Stadtgebiet durch und beseitigt Äste und ähnliches aus der vergangenen Nacht und inspizieren dabei auch die Gewässer. Zusätzlich reinigt die städtische Kehrmaschine außerplanmäßig die Bereiche des Stadtgebietes.



  • Besondere Stadtführung zum Thema "Reformation"

    Am Sonntag, dem 25. Juni 2017, findet um 11 Uhr die nächste öffentliche Themenstadtführung „Pirna und die Reformation in Sachsen“ statt. Der 90-minütige Rundgang beschäftigt sich mit wichtigen Protagonisten der Reformationszeit, die eine Verbindung nach Pirna haben.

    Entlang der steinernen Zeugen aus dieser Zeit werden unter anderem die Stadtkirche St. Marien und die original erhaltene Bohlenstube (1381) in Tetzels Geburtshaus besichtigt.

    Johannes Tetzel wurde um 1465 in dem nach ihm benannten „Tetzelhaus“ auf der Schmiedestraße geboren. Seine Familie siedelte um 1480 nach Leipzig um. Hier begann er ein philosophisches Studium und promovierte zum Baccalaureus. Bald danach trat er dem Dominikanerorden bei. Mehrmals besuchte er seine Heimatstadt Pirna.
    Ab dem Jahre 1504 war er als Ablassprediger tätig und erlangte durch seine Art, den Sündenerlass zu  versprechen, Berühmtheit. „Sobald das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt.“ lautet einer der provokanten Sätze, mit denen er Ablassbriefe verkaufte.
    Sein überzogener Ablasshandel rief bei Martin Luther Kritik hervor, er wurde zum Gegenspieler Tetzels. Der Anschlag seiner 95 Thesen an der Schlosskirche von Wittenberg 1517 war die Geburtsstunde der Reformation – Gegenthesen Tetzels trafen ins Leere.

    Tickets zum Preis von 6 € sind direkt im TouristService Pirna (03501-556 446) erhältlich.



  • Abriss des Garagenhofes in der Julius-Fucik-Straße hat begonnen
    Die Städtische Wohnungsgesellschaft Pirna mbH (WGP) hat mit dem Abriss eines alten Garagenhofes in der Sonnensteiner Julius-Fucik-Straße begonnen. Der Garagenhof zählt zu den ältesten im Stadtteil und ist in einem sehr schlechten baulichen Zustand. Ein Großteil der rund 180 Garagen stand in den letzten Jahren bereits leer. Der Abriss wir voraussichtlich im September beendet sein.

Aktuelles Wetter in der Region
Der Weg nach Graupa


Tschaikowskiplatz
01796 Graupa
Das Modul ZIT!Google® Routenplaner wurde erstellt von Ziegert IT und wird gesponsert vom Hotel Brunner.
Anonyme Suche

Schützen Sie Ihre Privatsphäre!

Wer ist online
Wir haben 5 Gäste online
| Exchange Hosting